Haltet die Welt an- ein kurzzeitiger Ausstieg ist hier möglich

Mehr Weltabgeschiedenheit geht nicht. Im äußersten Nordwesten Namibias, wo Marienllusstal und Kunene zusammentreffen und die letzten wirklichen Nomaden des Kontinents, die Himbas, leben, wurde 2010 das außergewöhnliche Camp errichtet. Es gibt in diesen Breiten kaum Infrastruktur, man kann das Okahirongo River Camp nur mit einem Kleinflugzeug erreichen. Vor den oberhalb des Flusslaufes gebauten, komfortabel ausgestatteten Gästezelten liegt die unberührte Landschaft des Kaokovelds mit ihren Felsformationen, rot leuchtenden Dünen und wogenden Grasfeldern.

Leave a Comment