1506003483_chef-mercure-paris-boulogne

Es grünt auf den Dächern der Accorhotels

Urbane Projekte, die das Ziel haben Hausdächer zu begrünen, werden immer häufiger in die Tat umgesetzt. So auch die Accorhotels Gruppe, die bis zum Jahr 2020 ungefähr 1000 Gemüsegärten auf den Dächern der eigenen Hotels betreiben möchte.
Ein sowieso schon großartiger Trend wird nun auch von einer der größten Hotelketten aufgegriffen.

Der Dachgarten des Mercure Paris Boulogne gilt für die Hotelgruppe als Blaupause. Auf über 350 Quadratmetern werden alle möglichen Gemüsesorten angebaut. Die erste Ernte verlief so erfolgreich, das nur ein Viertel des Gemüses in der Küche verarbeitet wurde. Die umliegend wohnenden Menschen freuen sich, denn der Rest wurde zum Kauf angeboten.
Diese Idee konsequent umgesetzt ist sicherlich eine starke Antwort auf die Frage nach den übersäuerten Agrarböden und der Hochleistungs-Landwirtschaft.

Hinter dem Projekt steht Accorinvest, die mit dem Programm Planet 21 einerseits die Verschwendung von Essen und die gesunde Ernährung fördern wollen. Andererseits ist es das Ziel, die energieeffiziente Nutzung der eigenen Gebäude zu überdenken.

Wer einen eigenen Garten besitzt weiß, das der Gemüseanbau nicht zwischen Check In und Bouillabaisse Zubereitung stattfinden kann. Die Anbaufläche wird von Agripolis betrieben, einem Start-up, das städtische Anbauflächen ohne Dünger und Pestizide betreibt. Durch einen geschlossenen Wasserkreislauf wir nur ein Zehntel des in der herkömmlichen Landwirtschaft erforderlichen Wassers benötigt!

Leave a Comment