kasbah-tamadot-atlas-gebirge 2

Ein Dorf nachhaltig auf den Kopf gestellt

Das Kasbah Tamadot von Virgin-Gründer Sir Richard Branson liegt etwa eine Stunde von Marrakesh mitten in den grünen Bergen des Hohen Atlas. Es verspricht nicht nur seinen Gästen unvergessliche Eindrücke, sondern hat auch das Leben der Dorfbewohner völlig umgekrempelt.

Als Ausdruck seines gesellschaftlichen Engagements hat das Kasbah Tamadot sein gesamtes Personal aus den umliegenden Dörfern rekrutiert. Innerhalb von zwei Jahren wurde die Belegschaft für ihre Aufgaben im Hotel und in der englischen Sprache geschult. Heue arbeiten im Hotel 120 Einheimische, deren Lebensperspektive sich dadurch völlig verändert hat.

“Kasbah Tamadot” bedeutet in der Sprache der Berber “Zitadelle der leichten Brise”. Die Lage des Hotels beeindruckt durch die atemberaubenden Schluchten, schroffen Felsen und üppig bewaldeten Bergkuppen der Umgebung. Zum Anwesen gehört ein Obstgarten, es wird von Olivenbäumen und Zypressenalleen umrahmt.
Ein Großteil der Einrichtung stammt noch vom Vorbesitzer, dem Kunstsammler Luciano Tempo. Er hatte Möbel und Einrichtungsgegenstände aus aller Welt zusammengetragen, die kombiniert mit traditionellem marokkanischem Kunsthandwerk jedem Zimmer eine ganz persönliche Note verleihen.
Mit dem Kasbah Tamadot wurde zugleich die die Eve Branson Foundation gegründet. Die von Richard Bransons Mutter initiierte Stiftung unterstützt die einheimische Bevölkerung bei der Gründung nachhaltiger Unternehmen, um ihren Lebensstil langfristig zu verbessern

Leave a Comment